Filmproduktion

Auge
Kamerabewegung

Ähnlich wie der Schnitt beim Continuity Editing bleibt die Kamerabewegung meist unbemerkt, weil sie sich in den Dienst der Geschichte stellt, so folgt sie beispielsweise einer Figur, die sich wegbewegt, um sie nicht aus dem Blick zu verlieren.  Die Kamerabewegung kann allerdings Intimität und Nähe schaffen oder auch selbstreflexiv darauf hinweisen, dass es  letztendlich die Kamera ist, die zeigt, enthüllt oder verbirgt.

Klicken Sie auf die Pfeile <   > der Diashows für Aufgaben und Lösungen zu den Szenen.

young-and-innocent-1937-001-production-shot-final-long-take-sequence-00n-rty.jpg
young-and-innocent-1937-001-production-shot-final-long-take-sequence-00n-rty.jpg
frenzy-1972-012-hitchcock-filing-streets-london-camera-crew-landscape-00o-b3t-1000x750.jpg
e5bab18ca3e22539c7c2c6aad77758c7.jpg

Halbnah (Medium Shot)

201409300000220.jpg
Andrei-Tarkovsky-on-the-set-of-The-Sacrifice.jpg
hof_trivia-1024x732.jpeg